Dienstag, 5. Mai 2015

Unsere Compassion Patenkinder

Briefe von Derick 

Wir sind ein Studentenehepaar und leben nicht gerade in Saus und Braus. Aber mal ehrlich? Uns geht es so gut. Wir haben einen vollen Kühlschrank in einem warmen, trockenen Zuhause.
Die Bibel fordert uns dazu auf, großzügig zu sein und die Armen zu unterstützen. Die Kinder haben bei Jesus einen besonderen Platz, und darum haben wir uns letztes Jahr im Mai dazu entschieden, eine Patenschaft für ein Kind in Armut zu übernehmen. Da ich schon ein paar Mal von dem christlichen Kinderhilfswerk Compassion gehört hatte, informierten wir uns näher darüber. Uns gefällt die Arbeit von Compassion sogar so gut, dass wir im Oktober 2014 auch ehrenamtliche Fürsprecher, sogenannte Advokaten, geworden sind. Das heißt wir wollen dabei helfen, Compassion bekannt zu machen, über Kinder in Armut zu informieren und aufzuklären und Paten zu finden.

Eine Patenschaft kostet uns pro Monat 30€. Das ist für uns nicht wenig, doch verglichen mit unserem Wohlstand und der Armut der Kinder ein Witz.
Briefe von Alex
Mit unseren Patenkindern haben wir eine Brieffreundschaft, die für die Kinder sehr wichtig ist. Die Lügen der Armut, die den Kindern im Herzen gepflanzt sind, sind das größte Problem. Lügen der Armut sind: Du bist wertlos! Du hast es verdient! Du bist nicht geliebt! Doch das ist nicht wahr. Durch unsere Briefe und durch die Arbeit in den Kinderzentren vor Ort dürfen die Kinder erfahren:


Gott hat dich lieb! 
Du bist wunderbar gemacht!
Du bist wertvoll!

So retten wir das Leben tausender Kinder!

Und welch eine Freude ist es für uns, Briefe von "unseren" Kindern zu bekommen. Wir bewahren sie alle in einer schönen Box auf, die ihr auf den Fotos seht. 
Von Compassion gibt es vorgefertigte Bögen, die die Kinder ausfüllen können. Kinder, die noch nicht selbst schreiben können, malen etwas. Auch über die schulischen Leistungen sowie die Gesundheit der Kinder werden wir in Briefen informiert. Für die Kinder ist es ein Highlight, ihren Sponsoren schreiben zu dürfen, und natürlich auch Briefe zu bekommen. 
Tyler Ward hat auch eine Patenschaft. Worauf wartest du noch? :)

Habt ihr Fragen zu Compassion?
Seid ihr auch Paten? Vielleicht ja bei einer anderen Organisation?
Oder habt ihr sogar schon mal einen Hilfseinsatz gemacht? Das ist ein großer Traum von mir, ich freue mich über eure Erfahrungen! :)

Love, Anni



Kommentare:

  1. Anni wie Recht du hast. Es ist so gut, durch diese kleinen Gesten die Welt für einen kleinen Menschen ein großes Stück besser machen zu können. Ich denke, ich werde mit meinem Mann das Thema auch mal besprechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes, es gibt nichts besseres. Keine Shoppingtour hat mich jemals so glücklich gemacht wie unsere Patenschaften! :) Kannst ja gern bescheid geben wenn ihr euch für eine Patenschaft entscheidet :)

      Löschen
    2. Ja, heute haben wir die Patenschaft für ein kleines Mädchen aus Indien abgeschlossen :). Mal sehen, ob es das einzige Kind bleibt ;):

      Löschen
    3. Ja wie großartig! Das freut mich sehr :)) Viel Freude <3

      Löschen