Montag, 14. August 2017

20 Facts about me 2.0

Ihr Lieben, ich blogge jetzt schon seit einiger Zeit und war gerade beim Durchstöbern erstaunt, was sich alles bei den "20 Facts about me" geändert hat!

Darum gibt es jetzt nach 2 Jahren die Version 2.0 :)

1) Manche Dinge verändern sich nicht! In meiner Familie ist es ein festes Weihnachtsritual,die Muppets Weihnachtsgeschichte anzuschauen. Mindestens einmal pro Jahr. 
2) Ich bin seit 2008 Vegetarierin und will mich auch bald zumindest zuhause vegan ernähren. Bis jetzt blieb es bei der vegetarischen Ernährung #oops
3) Unsere Meerschweinchen Erna und Bärbel sind im Juni ausgezogen :(
4) #ichhäkelalles. Momentan aber hauptsächlich Vögel, Wolken und Sterne für @my.little.crochet.corner
5) Eine Disco habe ich immer noch nicht von innen gesehen.
6) Ich mag Schokolade. Und Chips. Am besten gleichzeitig. Das ist ein Problem.
7) Mit 11 Jahren war ich das erste Mal Babysitterin. 
8) Ich studierte Frühpädagogik. Jetzt hab ich meinen Bachelorabschluss.
9) Jetzt könnt ihr euch denken, dass ich Kinder wirklich gerne mag. jajaja!
10) Ich versuche umweltbewusst zu leben, wo es geht. Zum Beispiel haben wir kein Auto. Wir haben jetzt ein Auto und ich bin sogar täglich damit zur Arbeit gefahren :( Trotzdem versuchen wir es so wenig wie möglich zu nutzen und umweltbewusst zu leben! 
11) Ich bin inkonsequent, aber ich arbeite daran...immer mal wieder ;). Aber ich bin begeisterungsfähig. Ich arbeite noch daran :D

Die nächsten Fakten waren alles Dinge aus meiner Kindheit, die sich nicht ändern konnten. Darum gibt es jetzt 9 brandneue :D

12) Vor uns liegen spannende Monate. Ich hatte am Freitag meinen letzten Arbeitstag und im Dezember gehen Tobias und ich nach Australien und dann für eine längere Zeit nach Neuseeland!
13) Nächsten Monat sind wir bereits 5 Jahre verheiratet und wollen das auch feiern!
14) Ich leite die Mutter-Kind-Gruppe "Springmäuse" in unserer Kirche seit 1 3/4 Jahren.
15) Im Oktober nehmen wir am Muskathlon in Indonesien teil und sind auch im Leitungsteam für Deutschland.
16) Ich habe deshalb schon vor vielen Monaten angefangen, mit Babbel indonesisch zu lernen und bin nur ein paar Lektionen weit gekommen. Jetzt wird die Zeit knapp und ich ärgere mich darüber...
17) Wir haben 4 Compassion Patenkinder: in Ghana, in Tansania, in Uganda und in El Salvador. Leider keins in Indonesien. 
18) Unser Patenkind Dorcus aus Uganda haben wir letztes Jahr beim Muskathlon kennen gelernt.
19) Ich mag BibleArtJournaling super gerne und habe mit einer Freundin eine Gruppe in der Kirche gestartet, weil ich es allein viel zu selten mache.
20) Ich bin wahrscheinlich der einzige Mensch der Welt, der im Urlaub nicht gerne Postkarten verschickt. Ich kann damit auch selbst wenig anfangen und freue mich natürlich, wenn ich eine bekomme. Aber dann weiß ich oft nicht, wo ich sie aufbewahren soll oder ob ich sie wegschmeißen kann :D

Na das ist doch mal ein Fakt zum Abschluss.... so ein bisschen was zum besser Kennenlernen zwischendurch. Erzählt mir doch ein paar Fakten über euch in den Kommentaren :)

Love,
Anni

Sonntag, 6. August 2017

Segnungsparty für meine schwangere Freundin

Meine liebe Freundin Katharina erwartete im Mai ihr drittes Baby und wir haben eine Babyparty für sie geplant. Es sollte aber keine amerikanische "Babyshower" mit Spielen und viel Trara werden, sondern ganz schlicht, einfach ein Vormittag mit guten Freundinnen, Frühstück und Gebet für ihren ungeborenen Sohn, für eine gute Geburt und für sie und ihre Familie.
Ein paar Ideen, die ich mir gemacht habe, möchte ich euch gerne weitergeben, vielleicht hast du ja auch eine schwangere Freundin, die du besonders segnen oder ehren möchtest.

In meinen Überlegungen ist mir nämlich ganz neu bewusst geworden, wie gut ich es finde, eine Frau zu sein. Und dass neues Leben in meinem Körper wachsen kann, irgendwann. Ist das nicht cool? Gott vertraut uns eine Hammer große und wunderschöne Aufgabe an! Und viel zu oft, ich empfinde immer mehr, wird das Wunder Schwangerschaft und Geburt und auch Muttersein heruntergespielt und nicht geehrt. Obwohl immer mehr neue Erfindungen und Innovationen die Schwangerschaft begleiten und Babyratgeber den Markt fluten.
Ich denke, was eine Frau braucht ist Intuition, Unterstützung und Gnade. Frauen sind dafür ausgestattet und gemacht, Mamas zu werden und zu sein. Und das meine ich überhaupt nicht herabsetzend, dass sie auf das Mamasein reduziert werden. Sondern total ehrfurchtsvoll, was gibt es schöneres als Ehefrau und Mutter zu sein? Darum war es mir so wichtig, meiner Freundin Ehre zu bringen und sie zu segnen.

Mein Geschenk an meine Freundin ist eine Patchworkdecke, die alle Freundinnen zusammen mitgestalten konnten, indem sie auf ein Stoffstück einen Wunsch, einen Vers, ein Wort, ein Bild...zeichneten. Ich sticke diese Worte nach und dann wird die Decke für das neue Baby zusammengenäht. Viel Arbeit aber eine lange Investition, drum wollte ich auch nicht dass die Decke zu klein ist, sondern dass sie lange in ihr gekuschelt werden kann.

Außerdem habe ich einen Blumenkranz binden lassen, den die Hauptperson des Tages tragen durfte. Welche Frau wünscht sich nicht einen schönen Blumenkranz an einem besonderen Tag :) Die Floristin hat ganz verwundert gefragt, ob geheiratet wird ;) Nein, "nur" gesegnet und geehrt :)
Nun wird der Kranz getrocknet und aufgehängt. Ich habe mich für schlichtes Schleierkraut, Eukalyptus und weiße schlichte Blümchen entschieden und bin gespannt, wie er getrocknet aussieht.

Am Ende haben wir alle für die werdende Mama gebetet. Als Zeichen der Verbundenheit als Frauen und dass wir sie weiterhin im Gebet unterstützen, haben wir uns einen Faden um das Handgelenk geschlungen und das Wollknäuel zur nächsten Frau weitergegeben, bis alle durch den Faden verbunden waren. Dann haben wir miteinander gebetet und das Baby, die Geburt, die Familie, die beiden älteren Geschwister, den Vater, den Körper der Mutter und noch viel mehr gesegnet und um Gottes Schutz gebeten. Nach unserem Gebet haben wir den Faden zwischen uns durchgeschnitten und so blieb bei jeder Frau ein Stück um den Arm geschlungen, das wir uns als Armband festgeknotet haben und bis zur Geburt als Gebetserinnerung tragen können.

Eine weitere Möglichkeit (haben wir allerdings nicht gemacht) besteht darin, Ermutigungen für die letzte Zeit der Schwangerschaft und die Geburt auf Steine zu schreiben, das können Bibelverse sein oder einfach Zusprüche. Die Steine sollten nicht zu klein sein, so können sie auch mal umklammert werden und außerdem muss die Schrift ja auch gut leserlich sein und die Steine sollen auch kein Risiko für Kinder im Haus darstellen.

Möglich wäre es auch, die Ermutigungen auf Bauklötze zu schreiben und diese dann mit speichelechtem Lack zu lasieren, so hat das Baby dann auch noch was davon. Holzklötze habe ich zum Beispiel bei Dawanda gefunden.
Das sind ein paar Alternativen zum Bodys bemalen und Kuchen essen :)
Was macht ihr gern bei Babypartys?
Love,
Anni

Mittwoch, 2. August 2017

Wie sportlich muss ich sein, um beim Muskathlon teilzunehmen?

21,1 km joggen? Oder noch schlimmer: 42,2km! Das schaffe ich nicht und ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust dazu. Ich bin keine Läuferin und werde es auch nie sein. Das regelmäßige Training ist für mich ein großes Opfer, sowohl zeitlich gesehen als auch von der Überwindung her.
Ich kann beim Laufen weder beten noch abschalten, wie ich es oft höre. Es ist einfach nur anstrengend für mich und ich muss mich sehr konzentrieren. Durch regelmäßiges Training würde sich das vielleicht ändern, aber dann habe ich Mal eine Woche keine Zeit und fange wieder bei Null an...nunja, es ist ein negativer Kreislauf.
Den Muskathlon laufe ich nicht, weil ich Sport liebe oder um eine Halbmarathon Bestzeit hinzulegen, sondern um mich für Gerechtigkeit einzusetzen und um den Kindern in Indonesien Gottes Liebe zu zeigen. Das tue ich nicht, in dem ich hochkonzentriert und schwitzend an ihnen vorbeijogge, sondern in dem ich mir für sie Zeit nehme, mit ihnen an der Hand laufe oder einfach stehen bleibe. Der Lauf ist ein elementarer Bestandteil in der Muskathlon Woche, da bin ich ganz sicher und das soll jetzt auch nicht zu Missverständnissen führen. Gott benutzt diesen Lauf um Mauern zu durchbrechen und auch um extremen Einsatz zu fordern. Beide Seiten gibt es und man findet wahrscheinlich erst am Lauf selbst heraus, was Gott vorhat. Ich bin gespannt und trainiere so gut ich kann, wissend, dass es eigentlich nicht genug ist. Und bin gespannt, wie Gott mich dann herausfordern und beschenken wird.


Sport ist (in Maßen ) gesund und natürlich fühle ich mich nach einem Lauf auch gut und fit. Aber sportlich zu sein ist keine Voraussetzung um am Muskathlon teilzunehmen. Wer bereit ist, für Gerechtigkeit zu kämpfen kann auch ein paar Lauftrainings in Kauf nehmen. Und wenn das Herz stimmt, dann laufen die Beine hinterher. Also keine Angst, meld dich an!
Hier geht's zur Anmeldung für Tansania im Mai 2018!
Was hindert dich jetzt noch? :)
Love, Anni

Montag, 31. Juli 2017

Freundinnen auf dem Weg zur Hochzeit begleiten

Im September heiratet mein Schwager eine ganz wunderbare junge Frau, die mir zu einer engen Freundin geworden ist. Ich möchte sie in der Zeit vor der Hochzeit begleiten und da sie bereits im Juni standesamtlich geheiratet haben und wir sie zu diesem Anlass gesehen haben, haben wir bereits einen Teil der Geschenke verschenkt.


Geschenke müssen nichts Materielles sein. Die richtigen Worte, Zeit und Ermutigung sind mindestens genau so wertvoll für junge (Ehe-)Paare.
Zur Heirat vor dem Staat haben wir den beiden verschiedene Gutscheine geschenkt. Einen aus einem Café und einen aus einem Restaurant aus einer Stadt in ihrer Nähe und einen Gutschein für die Therme. Denn zwei Dinge wissen wir sehr gut. 1.: Zeit zu zweit ist nicht nur schön, sondern auch essentiell, um eine Ehe aufzubauen. Und 2.: Gemeinsame Unternehmungen müssen zwar nicht viel kosten, aber ab und zu mal Essen zu gehen oder in die Therme ist wie ein Kurzurlaub. Wir waren beide Studenten und konnten uns daher nicht viel leisten. So kamen wir auf die Idee mit den Gutscheinen. Nicht sehr persönlich und oft ein Notgeschenk bei Ideenlosigkeit, aber in diesem Fall absolut berechtigt und liebevoll ausgewählt. Für die individuelle Note habe ich eine Mappe mit den Namen beschriftet, die können sie weiterhin benutzen, wenn sie wollen und könnte man auch noch persönlicher gestalten.



Außerdem habe ich einen Hochzeitscountdown für die kirchliche Trauung gestaltet. Auch diesen kann man aufwendiger gestalten wenn man möchte, ich habe ihn bewusst schlicht und einfach gehalten​. Ich selbst hatte vor unserer Hochzeit ein Maßband aus dem Möbelhaus, bei dem ich die cm-Angaben als Tage angesehen und täglich einen abgerissen habe. Daran habe ich mich auch beim Basteln orientiert. Vier Streifen, die jeweils 1cm breit sind werden in 1x1cm Kästchen aufgeteilt, der Länge nach auseinander​geschnitten und einfach aneinander geklebt. Zahlen 1-100 eintragen, fertig! Viel Liebe in einfachen Papierstreifen.
In meinem Kalender habe ich mir im 10Tagesrhytmus ebenfalls den Countdown abgespeichert, so kann ich meiner Freundin am jeweiligen Tag eine kurze Nachricht oder sogar auch Mal eine Karte oder einen Brief schreiben und mitfiebern.

Was habt ihr noch für Ideen? Was war euer schönstes Hochzeitsgeschenk?

Love, Anni

Freitag, 23. Juni 2017

Wie meine Meerschweinchen meine Ehe gerettet haben

Am Sonntag habe ich meine Meerschweinchen abgegeben. Nicht mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie ich erst dachte, sondern mit zwei weinenden. Es war kein einfacher Schritt für mich, aber ich habe ein gutes neues Zuhause bei der Meerschweinchen-Nanny gefunden, die wiederum ein tolles langfristiges Zuhause für die Dicken finden wird. Dafür sind wir ein ganzes Stück gefahren, aber es war mir so wichtig, dass gut für die Tiere gesorgt ist.
Ja, es sind nur Meerschweinchen. Aber es sind Tiere, für die ich die Verantwortung übernommen habe, von einem Tag auf den anderen und ziemlich undurchdacht und ungeplant. Aber mit vollem Herzen.
Ich habe Erna und Bärbel adoptiert, sie waren auf eBay Kleinanzeigen eingestellt und da werden Kleintiere dann oft als Schlangenfutter gekauft. Oder geraten in falsche Hände und zu kleine Käfige. Sicher, ganz optimal und vor allem naturnah war ihr Leben bei uns bestimmt auch nicht. Aber wir haben unser bestes getan ihnen ein tolles Schweineleben zu ermöglichen.
1. Morgen mit den Dicken
Und nur weil unsere Lebens- und Wohnsituation sich ändern wird, kann ich sie nicht einfach ins Tierheim geben und mich um diese Verantwortung drücken.
Dazu erzähle ich bald mehr, jetzt soll es erst noch um Erna und Bärbel gehen. Denn diese zwei kleinen flauschigen Wesen haben meine Ehe gerettet. Das ist vielleicht etwas drastisch ausgedrückt, aber tatsächlich empfinde ich es so, denn ich habe durch sie viel über mich selbst gelernt und wie ich Beziehungen lebe. 
Mini Erna und Mini Bärbel
Meerschweinchen sind Fluchttiere und man braucht viel Geduld (und Gurken) bis sie Vertrauen fassen. Wenn ich sie auch gerne kuscheln und herzen würde, es entspricht überhaupt nicht ihrer Natur, sie kuscheln nicht einmal häufig miteinander. Ich muss ihnen so begegnen und sie respektieren, dass sie sich geliebt fühlen. Das gilt auch für Beziehungen zu Menschen und ganz besonders zu meinem Mann. Ich muss ihm auch in seiner Liebessprache sagen, dass ich ihn liebe, sonst versteht er mich vielleicht nicht! Kennst du die 5 Liebessprache und viel wichtiger, kennst du die Liebessprache deines Partners und auch deine eigene? 
Erna
Bärbel







Außerdem war ich während des Studiums viel allein zu Hause, weil mein Mann bereits gearbeitet hat. Das viele Alleinsein in einem ganz neuen Umfeld hat sich ziemlich einsam angefühlt. Wenn mein müder Mann abends von der Arbeit nach Hause kam, dann war mein "Liebestank" leer und ich erwartete von ihm, dass er ihn füllte. Was natürlich nicht seine Aufgabe war, denn zuerst will ich mich immer an Jesus wenden, der die Liebe ist. Aber die Meerschweinchen haben mir dabei geholfen. Sie haben mir das Gefühl vermittelt, dass ich nicht allein bin und Leben in unsere Wohnung gebracht. Ich hatte etwas, um das ich mich kümmern konnte. So wurde ganz viel Erwartungsdruck aus unserer Beziehung genommen. Ganz genau muss ich da jetzt auch nicht drauf eingehen, ich denke jedes Paar bzw. jede Person hat eigene Themen, denn das war ja eher etwas, das ich an mir selbst reflektieren musste (und muss).

Für mich waren die Meerschweinchen ein Geschenk, das Balsam für meine Ehe war. Und jedes gute Geschenk kommt von Gott! Dieser Vers aus Jakobus 1 erinnert mich immer wieder daran, wie gut unser Vater im Himmel zu uns ist. Und für mich waren die Meerschweinchen ein Geschenk Gottes.
Die leichte Decke aus Nelefees Babydeckenshop gibt es auch mit anderen Versen. Wir haben sie umfunktioniert als Wandbehang, bis irgendwann das größte Geschenk darin kuscheln darf. ;)

Love, Anni

Samstag, 17. Juni 2017

Muskathlon 2017

Ihr Lieben,

ich habe hier noch gar nicht besonders viel über den Muskathlon 2017 berichtet. Und das, obwohl der Muskathlon in Ruanda schon im Mai stattgefunden hat! Auf Instagram habe ich darauf hingewiesen, aber für den Blog hatte ich gar nicht so viel Zeit in den letzten Wochen. Ziemlich vieles ist in den letzten Wochen zu kurz gekommen und ich weiß gar nicht genau, was mich eigentlich so beschäftigt hat.

Darum hole ich es jetzt nach. Denn der Muskathlon ist meine Herzensangelegenheit! Die Kinder sind meine Herzensangelegenheit!

Der Muskathlon ist ein sportliches Ereignis, das extreme Ausdauer erfordert und an einem außergewöhnlichen Ort stattfindet. Dadurch werden finanzielle Mittel in großem Maßstab gesammelt und Ungerechtigkeit bekämpft. Der Muskathlon in Indonesien wird vom 7.-15. Oktober 2017 stattfinden und auf Bali starten. Von Bali werden wir nach Sumba fliegen; eine Insel extremster Armut, die kaum besucht wird. 
Der Muskathlon wird von der 4te Musketier (4M) in Zusammenarbeit mit Compassion organisiert: Ein Hilfswerk, das Kinder in Jesu Namen aus Armut befreit. 

Ihr Lieben, ich habe euch schon oft von Compassion erzählt und ich kann immer nur wiederholen, dass die Arbeit mich einfach überzeugt! Kinder werden nicht einfach nur gefördert um aus Armut befreit zu werden, sondern die Armut wird aus den Kindern herausgeholt. Sie werden ermutigt und befähigt und sie lernen Jesus kennen.
Bei Compassion lernt jedes Kind eine ganz besondere Person durch Briefe und evtl. sogar durch einen Besuch kennen. Eine Person, die sich für sie interessiert, die sie fördert, die sie ermutigt. Eine Person, die ihr Leben verändert. Eine Person, dank der sie nicht von ihren Eltern getrennt werden. Eine Person, dank der die kranke Mutter medizinische Hilfe bekommt und das untergewichtige Geschwisterchen überleben wird.
Eine Person, die ihre Verantwortung wahr nimmt und dafür sorgt, dass die ganze Welt dieses Kindes verändert wird.

DU KANNST DIESE PERSON SEIN!

Du kannst eine Patenschaft für 30€ im Monat übernehmen, du kannst ein Kind ermutigen, es fördern und unterstützen.
Hier kannst du online eine Patenschaft abschließen oder du hinterlässt mir einen Kommentar, dann helfe ich dir.

Wie auch letztes Jahr schon:
Wer bis zum Muskathlon eine Patenschaft übernimmt und meinen Namen im Kommentarfeld angibt (Annika Dietrich, Muskathlon Indonesien 2017) bekommt von mir ein Überraschungspaket, denn jede abgeschlossene Patenschaft wird auf mein Spendenkonto angerechnet.
Auch wenn du einfach eine Geldsumme (statt einer Patenschaft) spenden möchtest bekommst du eine kleine Überraschungspost von mir. Gib unbedingt deine Emailadresse mit an, dass ich mich auch bei dir melden kann! :)

Also ich finde, es lohnt sich doppelt.

Und für nächstes Jahr kannst du dich selbst beim Muskathlon in Tansania anmelden und nich nur Leben verändern, sondern es auch hautnah miterleben und selbst verändert werden!

Sei dabei, für den König und für die Kinder!
Lass deine Liebe wachsen! Love,
Anni

Mittwoch, 14. Juni 2017

Wertschätzung für Mamas

Hallo ihr Lieben :) 

Ich habe für die Mamis in meiner Krabbelgruppe eine kleine Überraschung vorbereitet und wollte euch gern daran teilhaben lassen. Vielleicht ist ja auch unter euch die eine oder andere, die beruflich, ehrenamtlich oder privat viel Kontakt mit Mamas hat. Oder du bist selbst eine Mama. :)
Der Anlass war zwar Muttertag, aber Mamas sind so wertvoll und wichtig, da braucht es eigentlich keinen Grund sie wert zu schätzen!

Zuerst habe ich einen Bibelvers herausgesucht, den ich den Mamas zusprechen wollte und habe ihn mit Hilfe eines kostenlosen Online Bildbearbeitungs- und Designprogramms aufgeschrieben. 

Geworden ist es die Tageslosung von Muttertag am 14.5.17 - 1. Johannes 3,1a

Ich habe den Vers mehrmals ausgedruckt und zurechtgeschnitten und die Ausdrucke dann auf Tonkartonkarten geklebt.
Während der Krabbelgruppe habe ich mit den Kindern ihre Handabdrücke auf die Karten gestempelt. Dazu habe ich Wasserfarbe benutzt, weil es gut wieder abgeht, ich hatte einfach nur nasse Waschlappen dabei. 

In der Krabbelgruppe lese ich ab und zu einen "Liebesbrief von Jesus" an die Frauen vor, aus dem Buch "Ich bin bei dir" von Sarah Young. Zum Muttertag habe ich selbst einen Liebesbrief aus der Perspektive von Gott, dem himmlischen Vater, verfasst. Auch mit dem oben ausgewählten Vers wollte ich den Mamas zeigen, dass sie nicht allein sind, dass sie nicht allein kämpfen und dass Gott ihr Papa ist, den sie um Rat, Kraft und Hilfe bitten dürfen. Ja, sie sind Mütter. Und haben eine große Verantwortung. Und fühlen sich damit vielleich tmanchmal alleine. Aber sie sind es nicht, denn sie dürfen Kinder Gottes sein!

Hier findest du den Liebesbrief von Jesus an dich, du wertvolle Frau, Tochter und Mutter:




Love, Anni