Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

Fünfunddreißig Kilometer

Bild
Noch 3 Monate bis zum Muskathlon! Wir hoffen, dass wir noch mindestens vier Paten finden und somit vier Kinder aus Armut befreit werden! Das heißt im Umkehrschluss: Schon 16 Kinder haben durch unsere Teilnahme am Muskathlon einen Paten gefunden oder werden finanziell unterstützt! Halleluja! Einfach genial!
Hier die Links zu unseren Muskathlon-Profilen:
Annika & Tobias

So, nun teilt mein Mann Tobias seine Sicht auf die letzte Wanderung mit euch:

Die Vorbereitungen werden nun intensiver. Intensiv trifft auch ziemlich gut auf den vergangenen Samstag. Wir haben mal wieder eine längere Trainingsetappe hinter uns. 35km haben wir im Markgräflerland zurückgelegt...viele Kilometer um sich Gedanken zu machen und nachzudenken. Warum machen wir das eigentlich? Lohnt es sich? Es gehen einem viele Gedanken durch den Kopf. Aber die guten Gedanken siegen...und das ist gut. Wir wollen den Kindern unsere Aufmerksamkeit geben, ihnen zusprechen, dass Gott sie wunderbar geschaffen hat und jeden einzelne…

Es geht um Meer

Bild
Mit zwei Freundinnen war ich an der Ostsee. Einmal quer durch Deutschland, quasi die maximale Entfernung innerhalb Deutschlands von uns aus, hat die Bahn uns heil, sicher und ohne Verspätung gebracht. Wunderbar.

An der Ostsee kann ich gar nicht anders, als mich auf das Wesentliche zu besinnen. Davon schrieb ich hier schon einmal. Der Wind pustet die komischen Gedanken aus meinem Kopf. Die Gleichmäßigkeit und Beständigkeit des Meers tut meinem Herzen gut. Die Zeit mit meinem Freundinnen führt mich in die Gemeinschaft mit Gott.

Und dann dieser Sonnenuntergang. Da fällt mir nichts anderes ein als Gott zu loben und zu preisen. Wir sind alle voll von Ehrfurcht und tiefem Glück.


Reisen in die verschiedenen Ecken Deutschlands, Europas, der Welt... erweitert den Horizont, das ist kein Geheimnis. Aber es erweitert auch mein Verständnis über die Größe und Güte Gottes. Vor allem, wenn die Ecke, die ich besuche, von solcher Schönheit zeugt.
Lasst euch ein bisschen hinein nehmen:





Ich liebe die Ost…

Schritt für Schritt

Bild
Das bin ich, vor dem Training und nach einem 6km Lauf. Ich bin so langsam und antrainiert, in der 2. Hälfte des Laufs musste ich mich zu jedem Schritt überreden. 100 Mal wollte ich stehen bleiben und mich einfach auf den Boden legen. Besser auf mein Sofa.

Auch wenn man meine lächerlichen Lauf-Eskapaden unter keinen Umständen mit deren Situation vergleichen kann, musste ich an all die Kinder in Uganda denken, wegen denen ich überhaupt laufen und trainieren gehe. Denn sie haben keine Wahl, so wie ich sie habe.

Ich biete dir die Möglichkeit an, dich mit mir für diese Kinder einzusetzen. Kinder, die aufgrund unseres Reichtums in Armut geboren werden.

Übernimm eine Patenschaft oder spende direkt auf der Muskathlonseite! :)



Love,
Anni

Liebster Award

Bild
Zwei mal wurde ich nominiert, vielen Dank liebe LenaRebekka



Ich freue mich so, von zwei meiner Lieblingsblogs erwähnt zu werden :) Aber kann ich euch jetzt eigentlich zurück nominieren? :D
Da ich zwei Mal nominiert wurde, gibt es nicht 11, sondern 22 Fragen, die ich beantworten darf... ich finde die Fragen und Antworten immer interessant, darum habe ich mich auch entschlossen, nur einen und nicht zwei Posts daraus zu machen :)

Die Fragen von Rebekka von GottNaheGlücklich:

1) Wie würdest du dich mit drei Wörtern beschreiben?
himmelhochjauchzend - bis - zuTodebetrübt

2) Welches war das schönste Kompliment, das du je bekommen hast?
"Du kennst mein Herz."

3) Welche Superkraft hättest du gerne?
Das ist eine schwierige Frage. Zuerst dachte ich "Gedanken lesen". Aber ich glaube ich bin ganz froh, dass ich das nicht kann. Vielleicht Fliegen.

4) Welcher Gedanke kommt dir zuallererst, wenn du "BERLIN" hörst?
Da kommt bei mir zuallererst nur "Hauptstadt". Un…

Der Zehnte [Februar]

Bild
Noch ist der 10. Februar, wenn auch nur noch ein paar Stunden :)
Und das bedeutet, dass ich euch heute ermutigen möchte, mit mir 10 Euro für dieChristliche Initiative für Indien zu spenden! :)

"CIfI" engagiert sich in Indien vor allem für Straßenkinder und ungewollte Mädchen, die kurz nach der Geburt oder in den ersten Lebensjahren vor dem Genozid gerettet wurden. Mittlerweile sind die meisten Mädchen Teenager und junge Frauen und wollen und sollen eine Ausbildung finden.
Bei CIfI gibt es dafür z.B. eine "German Bakery"

Momentan ist CIfI mit großen Problemen konfrontiert, da der Staat die Kinderheime nicht anerkennt und unterdrückt. Obwohl die christlichen Heime sehr gut und makellos geführt werden, viel besser als manch andere staatlichen Einrichtungen, werden sie aufgrund der christlichen Führung diskriminiert und eingeschränkt. Die höheren Standards und willkürlichen Anforderungen kann CIfI mit seinen begrenzten Mitteln nicht leicht bewältigen.

Ich unterstütze d…

Neuanfang

Heute ist der 1. Februar und ehrlich gesagt startet das Jahr 2016 für mich erst jetzt so richtig.
Heute morgen habe ich meine Bachelorarbeit eingereicht! Juhu!
Meine Blogpause ist jetzt auch offiziell vorbei.
Ab heute habe ich wieder mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben, wie beispielsweise Training und Fundraising für den Muskathlon.
Am Wochenende habe ich neue Laufschuhe und ein Laufoutfit bekommen, nun habe ich keine Ausreden mehr und das fröhliche Joggen muss kann beginnen. Mein Vorsatz ist es, ab heute mein Kraft- und Ausdauertraining wirklich durchzuziehen. Da der Mai und der Muskathlon mit großen Schritten kommen habe ich eigentlich auch keine Alternative.

Schon ist ein Monat vorbei von 2016. Noch 11 sind übrig. Ich liebe es, dass wir das ganze Jahr über (mindestens) zwölf Neustarts haben. Jeden neuen Monat feiere ich ein bisschen. Ich bin eine fleißige "Kalenderblattumdreherin". Auch wenn ich, je älter ich werde, überrascht bin, wie schnell ein Monat verfliegen ka…