Donnerstag, 14. Mai 2015

Ich lese in der Bibel. Und ab und zu male ich auch.

Die Bibel, das wohl meistgefürchtete Buch der Welt - warum sonst sollte man allein für den Besitz einer Bibel in vielen Ländern getötet werden? Aber warum ist die Bibel so gefährlich? Ist sie nicht viel eher langweilig und verstaubt, mit veralteten Gesetzen und viel zu engstirnig? Ich glaube nicht. Die Bibel ist Gottes Wort, das heute genau so aktuell ist wie vor 2000 Jahren. Und das macht die Bibel tatsächlich gefährlich, denn sie kann Menschenleben verändern. 
Komm mit mir zum Bibellesen
Aber nur wenn man darin liest. Und das ist für viele Christen ja ein leidiges Thema, bei dem man ganz schnell schuldbewusst wegschaut oder den Kopf senkt. Mir ging es zumindest lange so.

Alles liegt bereit - Farben, Sticker, Bibel
Letztes Jahr habe ich einen Workshop zum Bibellesen gemacht und dann noch eine zwölfwöchige Bibelwerkstatt zum Alten Testament. Ich habe ganz neue Zusammenhänge kennen gelernt und gesehen, welche Auswirkungen es haben kann, regelmäßig Zeit mit Gott zu verbringen. Das hat Hunger nach mehr gemacht! Die Bibel ist so ein Schatz voller Weisheit, Führung, ein Liebesbrief direkt von Gott. Zeit mit Gott, Gespräch mit Gott, das kann ich beim Bibellesen, in Gottes Wort, erleben. 
Aber manchmal weiß ich einfach nicht, wo ich anfangen soll oder ich lese kurz einen Text, bevor ich schon zum nächsten Punkt auf der Tagesordnung weiterrenne, ohne mir wirklich Zeit zu nehmen.
Bible Journaling ist dabei für mich zum Schlüssel geworden. Hierbei geht es darum, eine Textstelle kreativ zu bearbeiten, sei es durch ein kleines Bild, einen Sticker, ein Handlettering oder oder oder. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sei es direkt in die Bibel (mit Schreibrand) oder in ein separates Notizheft, mit Pinsel, Aufklebern, Masking Tape und Stiften ist alles möglich. Es gibt Bibeln, die einen breiten "Schreib"rand haben, um Notizen zu machen. Hier kann man sich besonders gut austoben. Ich habe die ESV Journaling Bible auf Englisch, da hier der Schreibrand größer ist. Es gibt aber auch welche auf Deutsch, die Neues Leben und die Elberfelder.

Ich bin gerne kreativ und auch, wenn ich vielleicht nicht so begabt wie manch Andere bin, macht es mir einfach Spaß. Und ich verbringe Zeit damit, über Bibelverse nachzudenken und sie mir einzuprägen. Und das ist so gut und wichtig. 

Meine Bastelmaterialien

So entsteht nach und nach auch noch eine ganz persönliche Bibel, eine künstlerische Sammelmappe, ein Tagebuch

Probier es aus! Du brauchst dazu keine spezielle Bibel, das geht in jeder Bibel, auch ohne Schreibrand. Oder du nimmst ein extra Notizheft. 

Was bedeutet die Bibel für dich persönlich?
Wie, wann und wo liest du in der Bibel? 

Love, Anni







1 Kommentar:

  1. Das ist echt 'ne super Möglichkeit sich mit Gottes Wort auseinanderzusetzen :) ich wurde jetzt von 'ner Zeitschrift angefragt, ob ich für sie so ein Bibel Art Journaling machen könnte und habe es dabei auch für mich entdeckt. Man braucht halt etwas Zeit, aber ich finde es toll, dass es auch für solche Gaben einen Platz in Gottes Gemeinde geben kann. lg! Anne

    AntwortenLöschen