Freitag, 3. Februar 2017

#festefeiern Nr. 1: Mein 24. Geburtstag


Ausnahmsweise feierte ich meinen Geburtstag. Denn ich wurde während einem Schneesturm im Advent geboren, und im Advent haben nicht viele Zeit zum Geburtstag feiern. Und darum habe ich beschlossen, meinen Geburtstag in den Januar zu verschieben und meinen Geburtstag am 2. Advent nur zu zweit mit meinem Mann draußen im Schwarzwald und auf dem Weihnachtsmarkt verbracht.

Inspiration habe ich letztes Jahr bei Lenas und Rehs Geburtstagspost gefunden. Sie wurden beide 30 und haben darüber gebloggt und mir so Lust darauf gemacht einen schönen Freundinnentag zu gestalten.
Der Zeitpunkt wurde also auf den Januar verschoben, über einen Monat nach meinem tatsächlichen Geburtstag. Das war zwar erstmal komisch, aber eigentlich ja total egal oder? :)
Wen ich dabei haben wollte, war mir schnell klar und das Datum Mitte Januar tatsächlich gut gewählt, denn fast alle konnten trotz recht kurzfristiger Einladung kommen.

Die Einladungen habe ich gestaltet und persönlich verteilt - für mich viel schöner als per WhatsApp oder Email.
Dann habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich den Tag füllen will. Ich habe mich für ein gemeinsames Frühstück am Samstag Morgen entschieden. Außerdem wollte ich Raum lassen um Gott die Ehre zu geben, dafür, dass er mir schon 24 Jahre geschenkt hat, aber auch dafür, dass er mir alle meine lieben Freundinnen geschenkt hat und sie auch in ihrem Leben beschenkt. Und da ich in den letzten Jahren meine kreative Ader entdeckt habe und das mit meiner neuen Heimat hier verbinde, wollte ich auch das ein bisschen mit einfließen lassen.

Meine Schwester kam schon am Freitag und half mir bei den letzten Vorbereitungen: Tisch ausziehen (ja, wir setzen beide Platten ein), Teller schleppen, Meerschweinchen ausquartieren, Sofa umstellen. Wir schafften Platz und Raum für das wesentliche: Gemeinschaft.

Für jede Frau hatte ich bereits am Vormittag ein kleines Tütchen gefüllt mit schönen Dingen: eine Kerze, Tee, eine kleine Schokolade und eine Karte mit all den Dingen darauf, die ich an ihr schätze und in ihr sehe.

Nach dem leckeren Frühstück räumten wir schnell gemeinsam den Tisch ab und ich durfte Geschenke auspacken. Und wie ich beschenkt wurde! Lustigerweise hatte ich gar nicht wirklich mit Geschenken gerechnet, da mein Geburtstag ja schon so lange her war. *lach*
Einige zitterten nun schon vor meinem "kreativen Anschlag" ;) Meine Idee war, dass auch meine Freundinnen beschenkt werden sollten. Ich packte mein gesamtes Bastelmaterial aus und bat jede, einen Vers zu gestalten, der am Schluss eine andere Frau ermutigen sollte. Wer den gestalteten Vers kriegen sollte, losten wir am Schluss aus.
Ich bekam sogar zwei Ermutigungen: das runde Bild mit Psalm 72, 18-19 gestaltete meine Freundin Anika für mich, das rechte Lettering brachte meine Freundin Ruth mir als Geschenk mit!

Leider habe ich beim Frühstück selbst und auch danach keine Fotos gemacht. Typisch ich. Aber ich habe genossen und im Moment gelebt. Da denke ich nicht an Fotos :)

Aber wisst ihr was: Theoretisch kann ich meinen Geburtstag dieses Jahr ja nochmal feiern :)
Wie feiert ihr euren Geburtstag?
Love, Anni





Kommentare:

  1. Allerherzlichsten Glückwunsch nachträglich, liebe Anni! Das klingt nach einem wunderschönen Fest :) Du hast so viele wertvolle, ermutigende Ideen umgesetzt! Ich wünsche dir für dieses Jahr noch viele solcher Feste und Momente, in denen du intensiv erleben kannst, wie wertvoll und geliebt du bist.
    Grüßle!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Reh, vielen lieben Dank dir 😘 es war wirklich wunderschön, danke dass du mich erst zum Feiern inspiriert hast 😊

    AntwortenLöschen