Dienstag, 31. Januar 2017

Erinnerungen bewahren

Wenn ich zu sehr darüber nachdenke, wie unbegreiflich das Konzept Zeit für mich ist, könnte ich durchdrehen. Die Vergangenheit ist einfach vorbei und ich kann diese Zeit nicht mehr wiederholen. Und jetzt ist auch schon der 1. Monat des neuen Jahres vorbei!

Ich startete ins Jahr 2017 mit dem großen Wunsch, die Zeit festzuhalten. Natürlich geht das nicht. Aber ich kann mir Erinnerungen bewahren.
Ich durchstöbere unendlich gerne meine alten Tagebücher und auch wenn ich nicht so viele fülle wie meine Freundin Andrea sind sie mir eine schöne Erinnerung.
Und dieses Jahr habe ich zwei weitere Ideen, wie ich mir Erinnerungen festhalten möchte.

Zum einen habe ich endlich mal bei odernichtoderdoch bestellt und zwar das Buch "Glasmomente". Nachdem ich 2016 die echten "Glasmomente" ausprobiert habe und mein Marmeladenglas nicht einmal 10 Zettel beinhaltete, auf denen ich schöne Momente des vergangenen Jahres festhalten wollte, schien mir das Buch die bessere Lösung. Dieses wunderschöne zartrosa Buch ist ein Kalender-Tagebuch für 3 Jahre.
Jedes Jahr füllt man eine Zeile auf einer Seite aus, am 1.1. beispielsweise ganz klischeemäßig "Meine Jahresvorsätze", aber nicht immer sind die Anforderungen besonders tiefgründig. Am 18. März kann man ankreuzen:
Hand aufs Herz: Ist heute wirklich der 18. März?:
 o Na klar. oder: o Nein, ich hänge mit den Fragen hinterher...
"So sieht aktuell ein klassischer Tagtraum bei mir aus" wird am 30. Juli beantwortet und so weiter. Das Buch macht mir bis jetzt viel Freude und über die Bestellung bei odernichtoderdoch war ich so glücklich. Es sind noch ein paar andere schöne Dinge in den Warenkorb gewandert und so haben wir sogar ein Geschenk dazu erhalten, einen lustigen Wäschesack. :)

Mein zweiter Helfer, um Erinnerungen festzuhalten, ist eine App. Und zwar die App "1 Second Everyday". Hier dreht man eine kurze Filmsequenz, eine Sekunde um genau zu sein, und das täglich oder einfach dann, wenn man dran denkt *lach* Aus den einzelnen Fragmenten kann man dann einen Film zusammenstellen. Mal sehen, vielleicht zeige ich euch am Ende des Jahres meinen "Film" ;) Leider vergesse ich regelmäßig ein Video zu machen. Aber ich hoffe, das spielt sich noch ein bisschen ein :)

Das schöne: beides kann man natürlich auch unter dem Jahr beginnen, nicht nur am Anfang des Jahres. :)

Erinnerungen sind so wertvoll und schön. Wo schafft ihr euch im Alltag Platz für Erinnerungen?
love,
Anni


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen