Sonntag, 2. August 2015

Listensonntag: Pendlerprobleme

Seit knapp drei Jahren fahre ich eine Strecke von einer guten Stunde mit dem Zug zur Hochschule. Darum heute mal eine Liste zum Pendeln :) Gutes, Schönes, Schlechtes...meine Pendel-Gefühle.


* jeden Morgen zum Bahnhof rennen
* interessante Gespräche mithören :)
* den Schlaf im Zug fortsetzen können
* den Kopf an die Scheibe lehnen und hinterher feststellen, dass die total dreckig war ... igitt!
* das einzige Mal, wenn der Zug pünktlich ist, knapp dran sein
* der Versuchung von Coffee to go und Co am Bahnhof widerstehen (oder auch nicht)
* die Zeit zum Lesen und Häkeln nutzen
* Türstörung, Signalstörung, Verzögerung im Betriebsablauf...bitte bitte nicht!
* sich ärgern, dass der ICE immer Vorzug hat
* den Anschlusszug um 2 Minuten verpassen
* stolz sein, dass man umweltfreundlich unterwegs ist
* das einzige Mal, wenn ein Schaffner kommt, die Fahrkarte vergessen
* überlegen, ob man mit dem Schaffner eine Diskussion beginnt oder lieber charmant ist
* Streik! 
* sich wundern, dass es scheinbar so schwer ist, die richtige Temperatur oder Lautstärke für Durchsagen einzustellen
* Landschaft genießen und Umgebung kennen lernen
* entweder 10 Minuten zu spät oder 50 Minuten zu früh kommen
* froh sein, dass man einen Sitzplatz hat
* den Sitzplatz einer alten Dame anbieten
* überlegen, ob der Weg sich für dieses Seminar wirklich lohnt
* die Toilettentür öffnen und Angst haben, dass jemand drinnen ist
* die bequemste Sitzposition finden (endlich!)


Wer pendelt noch und erkennt sich wieder? :)

Love, Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen