Dienstag, 25. September 2018

Die 5 Sprachen der Liebe

Ich möchte dir heute ein Buch vorstellen. Viel mehr ein Werkzeug, um an deiner Ehe und deinen Beziehungen allgemein zu arbeiten.
In christlichen Kreisen ist es denke ich schon sehr bekannt, das Buch von Gary Chapman. Wir haben es gleich zweimal zur Hochzeit geschenkt bekommen. Und es ist tatsächlich sehr wertvoll und hilfreich, darum möchte ich davon erzählen, auch wenn du es vielleicht schon kennst :) Mittlerweile gibt es sämtliche Auflagen, ursprünglich ist das Buch geschrieben worden, um Paaren zu helfen, die Liebe zueinander verständlicher für den anderen ausdrücken zu können. Nun gibt es auch Versionen für Kinder, Singles, am Arbeitsplatz etc. Denn überall können zwischenmenschliche Probleme auf eines zurückgeführt werden: ein Gefühl von Nicht-Geliebt-Sein.

Jeder Mensch zeigt seine Liebe anders, und jeder Mensch fühlt sich durch unterschiedliche Dinge geliebt. Das liegt einfach an Vorlieben, Erfahrungen, Prägungen und auch an der DNA.

Der US-amerikanische Autor Gary Chapman ist ein Paartherapeut, der in seinen Therapiegesprächen feststellte, dass die Eheprobleme eines Paares häufig darauf beruhen, dass sie sich ihre Liebe gegenseitig nicht so zeigen, wie der andere Partner sie verstehen kann. Und so überlegte Chapman sich Kategorien: wie wird Liebe gezeigt und empfangen?
Er fand die folgenden 5 Kategorien:

Geschenke - Hilfsbereitschaft - Zärtlichkeit - Zweisamkeit - Lob & Anerkennung 

Geschenke drücken aus, dass man gesehen wird und die Vorlieben kennt. Es geht nicht darum, viel Geld auszugeben, sondern auszudrücken, dass man an den Partner denkt, auch wenn man nicht bei ihm ist und ihm etwas Gutes tun will, ihn erfreuen will. Das kann ein Gänseblümchen sein, ein Eis oder eine neue Handtasche.

Hilfsbereitschaft zeigt Liebe dadurch, dass Aufgaben abgenommen werden oder besondere Liebesdienste (unerwartet) verrichtet werden. Dem Partner wird die eigene Wertschätzung dadurch ausgedrückt, dass ihm sein Leben erleichtert wird.

Zärtlichkeit durch Berührungen und Nähe versichert dem Partner die ungeteilte Aufmerksamkeit und Akzeptanz. Von einer kurzen Berührung im Vorbeigehen, Nebeneinander statt Gegenüber sitzen, Umarmungen, Küssen und mehr ist alles dabei.

Zweisamkeit heißt Qualitätszeit miteinander zu verbringen. Ungeteilte Aufmerksamkeit, gemeinsame Rituale, gemeinsame Essenszeiten. Oder einfach auch beieinander sein, während etwas erledigt werden muss. Hauptsache gemeinsam.

Lob & Anerkennung bestätigen den geliebten Menschen und feiern ihn, wo er selbst vielleicht noch nicht sein Potential oder seine Erfolge sieht. Ehrliche Komplimente und Lob bestätigen den Partner in dem, was er ist und was er tut.

Auf diese 5 Arten kann Liebe also ausgedrückt und empfangen werden. Die meisten Menschen haben 2 Arten, wie sie vorrangig Liebe empfangen. Manchmal ist die Sprache, in der sie ihre Liebe ausdrücken, anders, aber oft ist es auch die gleiche.

Ich mache ein Beispiel. Eventuell erkennt sich ja jemand darin ;)
Der Ehemann kommt von der Arbeit nach Hause. Die Frau ist ebenfalls gerade von der Arbeit nach Hause gekommen, durch einen langen Arbeitstag und unterschiedliche Arbeitszeiten hat sich das Paar den ganzen Tag nicht gesehen. Bei der Begrüßung fällt der Blick des Mannes in die Küche, wo noch das Frühstücksgeschirr steht.
Der Mann denkt sich: "Ich tue meiner Frau einen Gefallen (und zeige ihr meine Liebe) und räume die Küche auf, während sie sich auf dem Sofa entspannt."
Die Frau denkt sich: "Wir haben uns den ganzen Tag nicht gesehen. Endlich können wir Zeit zusammen verbringen, ich kann von meinem Tag erzählen und hören, was mein Mann erlebt hat (und ich kann ihm so mein Interesse und meine Liebe zeigen). Vielleicht massiert er mir sogar meine Füße, wenn wir auf dem Sofa kuscheln (und zeigt mir so seine Liebe)."

Was denkst du, was sind die Liebessprachen bei diesem Paar?
Der Ehemann möchte seiner Liebe durch Hilfsbereitschaft ausdrücken.
Die Ehefrau möchte ihre Liebe durch Zweisamkeit und Zärtlichkeit ausdrücken.
Was denkt jetzt die Ehefrau, die allein auf dem Sofa sitzt und den Mann in der Küche hört, der nicht kommt?
Wahrscheinlich fühlt sie sich allein. Und vielleicht sogar ungeliebt. Obwohl ihr Mann ihr gerade seine Liebe beweisen möchte!

Ist das nicht verrückt? Wenn wir nicht die gleiche Sprache sprechen, dann verstehen wir uns nicht. Auch in der Liebe ist das so.
Natürlich können wir Liebe auf ganz unterschiedliche Arten empfangen, auch in allen 5 Kategorien. Aber in mindestens einer Kategorie wirst du dich wahrscheinlich eher wiederfinden. Und wenn dir in dieser Haupt-Liebessprache niemand seine Liebe zeigt, dann ist dein Liebestank wahrscheinlich ganz schön leer, auch wenn du Menschen um dich hast, die dich lieben. Daher ist es wichtig, seine Liebessprache zu kennen und vor allem mit seinem Ehepartner zu kommunizieren.

Was denkst du, was ist deine Liebessprache?
Welche Liebessprache spricht dein Partner, welche deine Kinder, welche deine Eltern, welche deine Arbeitskollegin?

Der größte Liebesbeweis ist es, eine neue Liebessprache zu lernen, um dem Gegenüber seine Liebe zu zeigen.

love,
anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein ganzes Jahr

Unser Baby ist nun schon ein Jahr alt! (Und noch länger habe ich mich hier nicht gemeldet) Was für eine Freude und eine ruhige Stabilität er...

besonders gern gelesen