Dienstag, 23. Oktober 2018

Neu Daheim

Ein kurzes Lebenszeichen - wir sind wieder daheim und es geht uns richtig gut. Allen dreien :)
Vor rund drei Wochen sind wir wieder nach Deutschland gekommen.
unsere Mamas haben uns abgeholt
 Und nach einer kurzen Ankunftszeit bei unseren Eltern sind wir bei unseren Trauzeugen eingezogen und wohnen jetzt sozusagen in einer WG. Die meisten Reaktionen darauf sind sehr erschrocken. Hochgezogene Augenbrauen und ein Fragezeichen im Gesicht, "Kann das denn gut gehen?".

Wir denken ja! Wir wollen für ein paar Monate gemeinsam hier leben, in ihrem schönen Haus mit viel Platz. Wir wollen das Haus mit (noch mehr) Leben füllen. Bis jetzt leben hier zwei Erwachsene und ein Kleinkind. Nun auch wir, ab Dezember mit unserem Baby.
Wir wollen Leben teilen, neue Erkenntnisse teilen, Wissen teilen, einsame Stunden mit Baby und Kleinkind als Mamas teilen - ich stelle es mir großartig vor und bis jetzt ist es auch wunderbar. Natürlich braucht man Absprachen und Offenheit füreinander und miteinander. Dazu sind wir bereit.
momentan noch die Kleinste - bald die Große hier im Haus
Für uns ist es eigentlich ganz leicht. Wir kommen gerade aus einer Gemeinschaft mit über 70 Menschen, jetzt fühlt es sich daher richtig klein an. Für unsere Freunde ist es die größere Umstellung, aber wir arbeiten gemeinsam und sensibel an einem guten Zusammenleben.

Jesus ist unsere Basis. Das hilft. Denn viele andere Ideen und Vorstellungen sind nicht unbedingt gleich. Aber wir sind uns einig: an unserer Liebe zueinander soll man uns erkennen (Johannes 13,35). Dieses Haus soll lebendig sein. Es soll ein Segen für die ganze Straße sein. Für den Ort.
Weil wir 4 hier sind, zusammen. Weil wir beten und Gott loben und einstehen für den Ort, an dem wir gerade sind. Weil wir praktisch helfen können und dienen wollen. Weil wir Licht und Salz sind für Gott. Gemeinsam. Mehr als eine WG. Ein Haus, das Jesus liebt.

Dieses Haus soll eine Kirche sein. Die Kirche ist da, wo wir sind. Denn Jesus sagt, das Reich Gottes ist in uns (Lukas 17,21). Und Paulus schreibt im Brief an die Korinther, dass sie mit ihrem Körper die Tempel Gottes sind, da der Geist in uns wohnt (1. Korinther 3,16).

Also, wir freuen uns auf die nächsten spannenden Monate und sind schon ganz gut angekommen. Ich nehme euch gerne mit hinein.
love,
anni

2 Kommentare:

  1. Das ist cool, was ihr macht! Mein Mann und ich hatten uns sowas auch schon überlegt, aber leider weder anderes Paar noch passende Wohnung/Haus gefunden...
    Und ich kenne noch andere Leute, die das so machen ;-) Ihr seid also nicht allein ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kadda, na dann wünsche ich euch, dass ihr noch jemanden findet, falls es noch für euch passt :) Gott hat einen guten Plan und Weg für euch :) das tut gut zu hören! Ganz liebe Grüße, love anni

      Löschen

Ein ganzes Jahr

Unser Baby ist nun schon ein Jahr alt! (Und noch länger habe ich mich hier nicht gemeldet) Was für eine Freude und eine ruhige Stabilität er...

besonders gern gelesen