Freitag, 3. März 2017

Fastenzeit - zieh mich hin zu deinem Herzen, Herr

Ich faste. Seit dem 1. März, Aschermittwoch. Lange habe ich überlegt, ob ich überhaupt auf etwas verzichten soll in dieser traditionellen christlichen Fastenzeit, denn 1. wird der Grund des Fastens von der Mehrheit wohl nicht hinterfragt und 2. halte ich die 7 Wochen sowieso nie durch... =D

Aber vor einigen Tagen habe ich eine Videobotschaft von Johannes Hartl angeschaut, in der er zum 40-tägigen Fasten aufruft. Also nicht Süßigkeiten, Alkohol, Fleisch oder das Smartphone weglassen, sondern komplett auf Essen verzichten.
Wie Jesus in der Wüste, bevor er mit seiner Lehr- und Wunderzeit begann.
Hartl und viele andere Leitungspersonen sehen 2017 als wichtiges Jahr für Europa, mit großer Bedeutung. Und als Zeit der Vorbereitung & Fürbitte soll diese Fastenzeit an den 40 Tagen vor der Passionszeit dienen.

Ich habe zwar noch ein paar Fragezeichen, aber ich wünsche mir Erweckung! Ich wünsche mir brennende, leidenschaftliche Herzen in Europa, Menschen, die Jesus nachfolgen.
Auch für mich wünsche ich mir das. Also faste ich.

Mein Ziel ist erstmal 10 Tage zu schaffen, dann entscheide ich, ob ich weiter mache oder den Rest der 40 Tage mit Gemüsefasten weitermache.
Ich bin so gespannt darauf, was Gott vorbereitet hat. Ich will so nah bei dir sein, mein Jesus!

Das größte Wunder, das ich bis jetzt erlebt habe, passierte tatsächlich direkt an meinem 1. Fastentag. Aber davon erzähle ich euch nächste Woche :)


Fastest du auch? Oder hast du schon mal 40 Tage gefastet? 
Hattest du eine ganz neue Erfahrung mit Jesus, als du gefastet hast?

Love,
Anni

Kommentare:

  1. Schön, ich habe das Video auch gesehen. Versuche auch zumindest mehrere Tage die Woche komplett auf Essen zu verzichten.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annika,
    du hast echt meinen Respekt, dass du das durchziehst! Ich habe mich mit dem "Komplett-Fasten" ehrlich gesagt nch nicht wirklich auseinander gesetzt, aber es macht mich wirklich neugierig.
    Ich habe beschlossen bis Ostern auf Instagram zu verzichten und so hoffentlich mehr stille Zeit zu machen. Ganz ehrlich gesagt vermisse ich es aber schon;)
    Alles liebe
    Laura

    AntwortenLöschen