Dienstag, 15. Dezember 2015

Der Muskathlon ist ein Wettkampf

Hallo! :)

Heute mal wieder ein paar Worte zum Muskathlon, auch wenn das Training momentan wegen meiner Bachelorarbeit zu kurz kommt...

Der Muskathlon ist ein sportliches Ereignis in Uganda, bei dem mein Mann und ich im Mai 2016 63 Kilometer wandern werden. Als Startgeld sollte man 10'000 Euro mitbringen, die gespendet werden.
Viele hundert Menschen sammeln Geld, die Spendenbarometer kann man auf der Homepage verfolgen. Immer wieder schaue ich nach, wie viel Geld ich schon habe, ob ich mehr oder weniger habe als andere Personen, wer am meisten hat... Natürlich muss man auch fit und durchtrainiert sein. Als Letzte ins Ziel zu kommen...wie peinlich wäre das denn?

Und plötzlich merke ich, dass es gar nicht darum geht. Es ist nicht wichtig, ob ich das meiste Geld gesammelt habe (habe ich nicht) oder die beste Figur beim Laufen mache (werde ich nicht). Der Muskathlon ist ein Wettkampf, definitiv! Aber wir Teilnehmer kämpfen nicht gegeneinander, sondern miteinander. Wir kämpfen gegen Ungerechtigkeit und Armut, gegen Hunger, gegen Leid, gegen Einsamkeit, gegen Hoffnungslosigkeit. Und wir werden nicht verlieren, aber nur aus einem Grund:
Jesus hat schon gewonnen! 


Es geht beim Muskathlon zum Glück nicht um meine sportliche Leistung. Der Marathon, das Wandern, das Fahrradfahren...das ist nur Mittel zum Zweck. 
Wir kämpfen miteinander. Für Gerechtigkeit, für Hoffnung, für Liebe, für Jesus.
Für den König. Auch wenn ich als Letzte ins Ziel komme.

Love,
Anni

Kommentare:

  1. So wahre Worte. Und das Foto ist wundervoll.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annika,

    danke für dein großartiges Engagement - sowohl als Bloggerin für Jesus, wie auch als Sportlerin und Spendensammlerin für die Bedüftigen!

    Ich finde deinen Einsatz wirklich toll und werde deshalb auf meinem Blog gerne deine Aktion verlinken. Denke, das ist ok für dich?

    Gruß
    Sharry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sharry, vielen Dank für deinen Post! Darüber habe ich mich so gefreut und es war so eine Überraschung, ich habe bei Facebook den Link von der CBC gesehen und hab fast laut aufgeschrien, während ich in der Uni in der Vorlesung saß ;) Vielen vielen Dank :)
      Liebe Grüße
      Annika

      Löschen