Samstag, 10. März 2018

Ehe die Kinder da sind

Die Ehe, ehe die Kinder da sind. Davon will ich euch heute erzählen.
Tobias und ich sind seit knapp 5,5 Jahren verheiratet. Ich schätze zu diesem Zeitpunkt haben viele Ehepaare schon Kinder, beziehungsweise gibt es ja auch viele Paare, die erst die Kinder bekommen und dann heiraten.

- Ich möchte mit diesem Post keinerlei Wertung abgeben, nur von unseren eigenen Erfahrungen berichten - 

Denn ich liebe es, dass ich Tobias noch für mich alleine habe. Ganz egoistisch und einfach: ich muss weder seine Liebe, noch seine Aufmerksamkeit, noch seine Zeit teilen. Und auch meine freie Zeit kann ich ungeteilt für ihn nutzen. Wir können stundenlang im Café sitzen, abends müssen keine Kinder ins Bett gebracht werden, wir müssen uns nicht nach den Bedürfnissen einer dritten Person richten.
Nur zu zweit zu sein ist wunderbar. Es ist schließlich die Grundlage. Tobias ist der Mann, mit dem ich alt werden will. Nicht mit meinen Kindern! Sie begleiten uns wahrscheinlich nicht mal die Hälfte unseres Lebens so nah und im gleichen Haus. Der Partner jedoch für immer, so Gott will!

Natürlich freue ich mich darauf, eine Familie mit ihm zu gründen. Kinder sind ein Geschenk des Herrn (Psalm 127,3) und wer mich kennt weiß, dass ich Kinder liebe und es eigentlich kaum erwarten kann, unsere Familie zu erweitern und unsere Liebe wachsen zu lassen. :)
Denn das ist es doch, was Kinder mit unserer Liebe machen: sie lassen sie nicht nur sichtbar werden, wie man oft hört, sie lassen sie auch wachsen, bringen unsere Kapazitäten und Gefühle auf ein ganz neues Level. Und geben uns ein tieferes Verständnis von Gottes Liebe als Vater.
Kaum eine Liebe ist wohl so bedingungslos und unvoreingenommen wie die einer Mutter oder eines Vaters zum Kind. Das Kind ist die Frucht einer Ehe, aber viel mehr als nur Lebenserhaltungstrieb. Es geht viel tiefer, denn Gott gibt einen klaren Auftrag, den wohl jeder kennt: Seid fruchtbar und vermehrt euch! (Genesis 2) Kinderkriegen ist biblisch. Und ich bin überzeugt, dass Gott nicht einfach nur die Erde bevölkern wollte. Er wollte für uns, dass wir diese Elternfreuden erleben, seine väterlichen Sorgen und Wünsche für uns nachvollziehen können und schließlich sind wir in seinem Bild gemacht. Er ist der Schöpfer, der Vater. Wir dürfen mit-ihm-kreieren, Vater und Mutter sein, Leben weitergeben, weil er Vater ist.

Und trotzdem bin ich dankbar für diese letzten 5,5 Jahre nur zu zweit. Ehe, bevor die Kinder da sind ist die Grundlage für das Zuhause, das wir unseren Kindern bieten werden. Tobias und ich setzen den Rahmen für Regeln, Traditionen, Umgangsformen etc. Nach ein paar Jahren als Ehepaar lernt man sich doch ganz gut kennen und findet heraus, wo es Einigkeit und wo es Unstimmigkeit gibt. Man kennt die Schwächen und die Stärken des anderen.
Das hilft, wenn man Eltern wird.
Und gleichzeitig wird alles auf den Kopf gestellt werden, man lernt sich ganz neu kennen in einer neuen Rolle und mit nicht gekannten Herausforderungen, Emotionen und einer ganz neuen Liebe. Für das Kind und füreinander.
Und das ist wunderschön, egal ob nach einem, nach fünf oder nach zehn Jahren. Aber ich möchte dich ermutigen: lasst euch ein bisschen Zeit und genießt eure Ehe, eure Zweisamkeit. Nicht weil es zu dritt nicht schön ist, sondern weil es zu zweit auch schön ist!
Solange wir noch zu zweit sind, genießen wir diese Zeit jedenfalls  - und sind voll Vorfreude auf unsere Familie, eines Tages. :)

love,
anni

Kommentare:

  1. Liebe Annika,
    Ich hoffe es geht euch gut :-)
    Ehrlich gesagt habe ich schon wieder zu lange nicht mehr hier mit gelesen. Beim TV schauen kam mir vorhin der Gedanke an deinen Blog. Also schnappte ich mir mein Handyund hier bin ich ;-)
    Man könnte fast meinen unser Pastor hätte diesen Blogbeitrag von dir gelesen :-) Er predigte heute in der Ostermesse über die wachsende Liebe zwischen Ehepaaren. Die wachsende Liebe zu Gott.
    Ich musste schmunzeln, als ich hier nun das gleiche las.


    Ich hoffe ihr hattet ein frohes, gesegnetes Osterfest.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hey Annika!
    Ich finde es voll spannend, da wir uns nie wirklich kennen gelernt haben, aber ich sehe echt voll viele Ähnlichkeiten!! Ich kann das was du sagst auch voll unterstützen!! Ich finde es war/ist das beste für uns als Ehepaar, erstmal diese Einzigartige Zeit für uns zu haben. Wir merken Das Gott uns dadurch so viele Türen schon geöffnet hat, wie bei euch und der 4. Musketer! Ich finde euch ein echt cooles Paar! LG

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben nach 4 Ehejahren den Entschluss gefasst, dass wir nun Kinder wollen und waren zu dem Zeitpunkt knapp 8 Jahre zusammen. Ich finde es genau richtig, dass wir diese Zeit zusammen und nur zu zweit genossen haben, denn wenn das wiederkommt (wenn alle Kinder raus sind), wer weiß, wie unser Leben dann aussieht!

    AntwortenLöschen