Sonntag, 18. Februar 2018

Die Kraft des Teilens

 [Discipleship Training School Woche 1 – Life Stories]

Vor ziemlich genau einem Monat sind wir bei Marine Reach angekommen und haben rund 100 neue Leute kennen gelernt. Wir leben auf engem Raum miteinander und verbringen 5 Monate Zeit zusammen. Bereits in der ersten Woche haben wir uns sehr sehr gut kennengelernt. Denn wir haben uns unsere „Lifestories“ erzählt. Eine Woche lang hatten wir Zeit, einer nach dem anderen, zu teilen, was einen im Leben besonders geprägt hat. Und das können natürlich schöne Erlebnisse sein, aber vor allem sind es die traumatischen Erfahrungen in der Kindheit, die uns prägen und die Verletzung ins Leben bringen. Eigentlich genau das, was man verstecken und NICHT teilen will, wenn man neue Leute kennen lernt. 
Von Pornografiesucht, Selbstbefriedigung, Vergewaltigung, Tod eines Elternteils, Unfällen und ganz viel Scham war fast alles dabei. Nicht gerade das, was man teilt, wenn man neue Leute kennenlernt und einen guten Eindruck machen will, oder?

Eins weiß ich sicher: Jesus sagt, die Wahrheit wird uns freimachen. Jesus ist die Wahrheit, der Weg und das Leben. Die Wahrheit macht uns frei, sie bringt uns zum Vater, in Gemeinschaft.
Was versuche ich zu verstecken? Gott weiß es sowieso und für die Gemeinschaft mit Familie, Freunden, Kirche, ... sind Geheimnisse nicht förderlich.

Ich will Satan nicht mehr glauben, wenn er versucht mich mit der Lüge „Du bist die einzige, die mit so etwas Schmutzigem/Gemeinem/... ein Problem hat! Schäm dich! Das darfst du niemandem erzählen! Alle werden dich hassen/auslachen/sich ekeln/...“ zum schweigen zu bringen.
Ganz im Gegenteil: Offenheit fördert Gemeinschaft und Zusammenhalt. Noch nie haben wir so schnell so viele neue Freunde lieb gewonnen. 

Ich habe einmal gelesen, dass die Psychiatrische Behandlung einen starken Zulauf hat, seit dem die Beichte in der Kirche nicht mehr so verbreitet ist. Die Wahrheit macht uns frei und ich glaube auch: gesund und froh. Wenn wir versuchen, alleine klar zu kommen und uns zu verstecken, werden wir nicht nur einsam, sondern vielleicht sogar auch krank.

Versteck dich nicht länger. Sei du. Bring vor Gott, was du bereinigen musst und komm ins Licht. J
love,
anni


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen