Freitag, 1. Juni 2018

Zwischenstopp

Ein kurzer Zwischenstopp. Eine Woche “daheim” an unserer Base. Eine Woche Wiedersehen nach sieben Outreachwochen, nur um wieder Tschüss zu sagen, auf unbestimmte Zeit oder in unserem Fall und für manche Freunde Bis Bald. 
Denn wir sind nur in einer Pause. Wir bleiben in Neuseeland und werden als Mitarbeiter für die nächste Schule hier sein, noch bis Oktober. 

Cross Island Hike auf Rarotonga
Bis zur nächsten Schule geht es aber noch 6 Wochen und die nutzen wir für ein kleines “Taste & See” von Vanuatu. Im Inselstaat Vanuatu gibt es auf der Hauptinsel Efate von unserer Ywam Base ein Familienzentrum, das im Juli eröffnet wird. Und wir wollen schauen, ob wir uns vorstellen können, längerfristig dort zu sein. Denn unser Herz ist es, Familien zu unterstützen, zu fördern und Jesu Liebe in Familien zu bringen.
Tobi möchte sich gerne in Männer investieren. Bei “Der 4. Musketier” hat er das bereits in Deutschland gemacht. In Vanuatu sind viele Männer gewalttätig, nehmen ihre Verantwortung nicht wahr und sind keine präsenten Familienväter. 
Mein Herz ist es, die frühe Beziehung zwischen Mamas und Kindern zu stärken und so die Frauen zu befähigen, zu dem was sie eigentlich intuitiv können und wie Gott sie gemacht hat: ihren Kindern einen guten Start zu ermöglichen und sie zu lieben, mit ihnen von klein auf Jesu Liebe zu teilen. 
Im Familienzentrum auf Efate könnten wir das gut verbinden. 
Morgen geht es los nach Vanuatu und in drei Wochen wissen wir dann mehr, ob die Arbeit dort zu uns passt. 

Kids Camp
Die letzten Wochen waren gefüllt mit dem Outreach der DTS auf den Cookinseln und in Neuseeland und es war so gut. Wir haben Heilungen gesehen, wie Menschen Freude finden wenn sie ihr Leben Jesus geben, haben im Gefängnis und im Krankenhaus Gottes Liebe geteilt. Wir haben ein zweiwöchiges Kinderferiencamp durchgeführt und Kinder in Schulen besucht. Es waren volle, gute Wochen über die ich bestimmt noch mehr berichten werde. Denn Gott gebührt die Ehre! 
Und gestern war unsere Abschlussfeier, die Hälfte ist nun schon abgereist und der Rest verlässt morgen die Base. 


Graduation

Ihr Lieben, ich verabschiede mich noch einmal für die nächsten drei Wochen um dann mit noch mehr Geschichten und Neuigkeiten zurück zu sein. 

Love, anni 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen